Die Anhaltische Philharmonie ist das wohl renommierteste und geschichtsträchtigste Orchester der Stadt Dessau. Musikalische Finesse und virtuoses Können vereinen sich hier zu einem Klangerlebnis, wie Sie es noch nie gehört haben.

Beheimatet ist das Orchester im Anhaltischen Theater, das mit über 1.070 Plätzen zu den größten Bühnenhäusern Europas zählt. In einzigartiger Akustik können dort Gäste abwechslungsreiche Sinfonie- und Kammerkonzerte genießen. Entstanden ist das Orchester der Anhaltischen Philharmonie bereits 1776 als Hofkapelle des Fürsten Leopold Friedrich Franz von Anhalt-Dessau. Im Laufe der Jahrhunderte wuchs das Ensemble stetig an und erspielte sich einen exzellenten Ruf. Heute steht die Anhaltische Philharmonie unter der Leitung des Generalmusikdirektors Markus L. Frank, der Zuhörerinnen und Zuhörer mit immer neuen Konzepten und Ideen begeistert.

Wenn Sie sich auch nur eine Nuance für klassische Musik interessieren, sollten Sie sich ein Konzert der Anhaltischen Philharmonie nicht entgehen lassen. Selten gelingt es einem Orchester, das Publikum mit solcher Intensität und Spielfreude in den Bann zu ziehen, wie es bei diesem Ensemble der Fall ist.

weitere Termine

Viva la musica 2019 in den Gärten der Welt - Die Lust am Reisen - Klassik Open Air mit Feuerwerk
Am 31.08.2019 nimmt die Anhaltische Philharmonie die Gäste des Klassik Open Air Konzerts in den Gärten der Welt mit auf eine musikalische Reise. Alljährlich bitten die Gärten der Welt zu diesem ganz besonderen Musikfest in die Arena mit einem abschließenden atemberaubenden Höhenfeuerwerk.
Über die Lust zu reisen, die Vorfreude darauf und die zu erwartenden Abenteuer erzählen Musikstücke u.a. von Rossini, Lortzing, Strauß und Millöcker. Dabei wird sowohl dem klassischen Reiseland Italien ein Besuch abgestattet, aber auch eher ungewöhnlichen Zielen wie dem Mond in Offenbachs "Reise zum Mond" oder der Hölle in Dvořáks "Katja und der Teufel". Nehmen Sie sich eine kurze Auszeit vom Alltag und reisen Sie mit der Anhaltischen Philharmonie in eine bunte Urlaubswelt aus Ouvertüren, Arien, Couplets, Polkas, Walzern oder Märschen.
Die Wurzeln der Anhaltischen Philharmonie führen bis in das Jahr 1766 zurück, als von Fürst Leopold Friedrich Franz von Anhalt-Dessau eine Hofkapelle gegründet wurde. Heute hat sich das Orchester zu einem modernen Klangkörper entwickelt, welcher durch Spielfreude und großes Repertoire zu einem Aushängeschild der Stadt Dessau geworden ist. Die Solisten Rita Kapfhammer (Mezzosopran), David Ameln (Tenor) und Don Lee (Bass), allesamt Ensemblemitglieder des Anhaltischen Theaters Dessau, sind ein leistungsstarkes Solistentrio, das alle Klangfarben abdeckt. Unter der Leitung von Markus L. Frank wird die musikalische Reise um die Welt zu einem Hörgenuss der ganz besonderen Art.
Zum abendlichen Finale erhellt ein imposantes Feuerwerk den Himmel über den Gärten der Welt.

Einlass 17 Uhr

Eventdaten bereitgestellt von: Reservix