Literaturhaus München


Salvatorplatz 1, 80333 München

 

 

Quelle: kulturkurier

... mehr lesen


Details zur Location

Veranstaltungsraum
keine Angabe
keine Angabe
keine Angabe
keine Angabe
keine Angabe
keine Angabe
keine Angabe
keine Angabe
keine Angabe


Fotos der Location

Es liegen keine weiteren Fotos vor.


Kommende Events

Freiheit von der Pille - Ein Abend mit Sabine Kray, Meredith Haaf & Doris Dörrie
17.01.2018 um 20:00 Uhr

Doris Dörrie ist eine Autorin, deren Bücher immer den Geschmack ihrer Fans treffen. Mit ihren Werken „Das blaue Kleid“ und „Bin ich schön?“ begeisterte sie ihre Leser und erhielt unter anderem die Carl- Zuckmayer-Medaille der deutschen Sprache und des künstlerischen Wortes. Nun kommt ihr neuer Roman „ Diebe und Vampire“ heraus- Fans von Dörries Literatur können gespannt sein!

Doris Dörrie ist ein Multitalent: neben der Veröffentlichung von Kurzgeschichten, Romanen und Kinderbüchern führt die studierte Schauspielerin auch Regie. Ihr 1985 erschienener Kinofilm „Männer“ wurde ein Welterfolg. Seit einigen Jahren hat sich Dörrie auch als Opernregisseurin einen Namen gemacht. Sie ist echt und überzeugend. Und genau das macht sie so einzigartig. Dörrie entführt ihr Publikum gerne in andere Kulturen: sowohl das Kino-Publikum, als auch ihre Leser. „Diebe und Vampire“ ist nicht das erste Werk, das in Mexiko spielt. Schon der Dokumentarfilm „Dieses schöne Scheißleben“ beschäftigt sich mit dem Leben in Mexiko.

Themen wie Freundschaft, Trauer und Liebe berühren Doris Dörrie sowohl in ihren literarischen Werken als auch in ihren Filmen. Nun geht sie auf Lesereise und macht vielleicht auch in ihrer Stadt Halt!
›Grosse Elegie an John Donne‹ & ›Selbstbild mit russischem Klavier - Ein Abend mit Christian Reiner & Wolf Wondratschek
18.01.2018 um 20:00 Uhr

München, eine der Büchermetropolen Europas hat mit dem Literaturhaus einen wunderbar geeigneten Ort für den literarischen Austausch gefunden. Schriftsteller, Verleger, Buchhändler und Journalisten geben sich hier ein Stelldichein.
Seit 1997 steht das Literaturhaus München allen Literatur- und Kulturinteressierten offen. Internationale Bestseller werden hier neben Texten junger Autoren präsentiert. Für kontroverse Diskussionen aktueller politischer und kultureller Themen ist hier ebenso Platz wie für Prosa, Pop und Poesie.

Als Mittelpunkt des literarischen Lebens bietet das Haus mit jährlich etwa fünf Ausstellungen, 150 Lesungen, Diskussionen und Gesprächen, Tagungen, Seminaren und Workshops Raum für Annäherungen an Autoren und ihre Bücher, greift neue kulturelle Strömungen auf und eröffnet immer wieder den Dialog mit dem Publikum.

Literatur für alle Sinne
25 Jahre Lichterkette - Visionen des friedlichen Zusammenlebens: Diskussion, Projektvorstellung und Musik - Ein Abend unter anderem mit Konstantin Wecker, Brigitte Hobmeier, Giovanni di Lorenzo, Julia
22.01.2018 um 19:30 Uhr

Restkarten ggf. an der Abendkasse erhältlich
Slawa und seine Frauen - Ein Abend mit Felix Stephan
24.01.2018 um 19:00 Uhr

München, eine der Büchermetropolen Europas hat mit dem Literaturhaus einen wunderbar geeigneten Ort für den literarischen Austausch gefunden. Schriftsteller, Verleger, Buchhändler und Journalisten geben sich hier ein Stelldichein.
Seit 1997 steht das Literaturhaus München allen Literatur- und Kulturinteressierten offen. Internationale Bestseller werden hier neben Texten junger Autoren präsentiert. Für kontroverse Diskussionen aktueller politischer und kultureller Themen ist hier ebenso Platz wie für Prosa, Pop und Poesie.

Als Mittelpunkt des literarischen Lebens bietet das Haus mit jährlich etwa fünf Ausstellungen, 150 Lesungen, Diskussionen und Gesprächen, Tagungen, Seminaren und Workshops Raum für Annäherungen an Autoren und ihre Bücher, greift neue kulturelle Strömungen auf und eröffnet immer wieder den Dialog mit dem Publikum.

Literatur für alle Sinne
Als wir noch Götter waren im Mai - Ein lyrisch-musikalischer Abend mit Johano Strasser & Fridolin Schley
25.01.2018 um 20:00 Uhr

München, eine der Büchermetropolen Europas hat mit dem Literaturhaus einen wunderbar geeigneten Ort für den literarischen Austausch gefunden. Schriftsteller, Verleger, Buchhändler und Journalisten geben sich hier ein Stelldichein.
Seit 1997 steht das Literaturhaus München allen Literatur- und Kulturinteressierten offen. Internationale Bestseller werden hier neben Texten junger Autoren präsentiert. Für kontroverse Diskussionen aktueller politischer und kultureller Themen ist hier ebenso Platz wie für Prosa, Pop und Poesie.

Als Mittelpunkt des literarischen Lebens bietet das Haus mit jährlich etwa fünf Ausstellungen, 150 Lesungen, Diskussionen und Gesprächen, Tagungen, Seminaren und Workshops Raum für Annäherungen an Autoren und ihre Bücher, greift neue kulturelle Strömungen auf und eröffnet immer wieder den Dialog mit dem Publikum.

Literatur für alle Sinne
›Zur Sache Schätzchen‹ & ›Easy Rider - Montags-Kino
29.01.2018 um 18:30 Uhr

München, eine der Büchermetropolen Europas hat mit dem Literaturhaus einen wunderbar geeigneten Ort für den literarischen Austausch gefunden. Schriftsteller, Verleger, Buchhändler und Journalisten geben sich hier ein Stelldichein.
Seit 1997 steht das Literaturhaus München allen Literatur- und Kulturinteressierten offen. Internationale Bestseller werden hier neben Texten junger Autoren präsentiert. Für kontroverse Diskussionen aktueller politischer und kultureller Themen ist hier ebenso Platz wie für Prosa, Pop und Poesie.

Als Mittelpunkt des literarischen Lebens bietet das Haus mit jährlich etwa fünf Ausstellungen, 150 Lesungen, Diskussionen und Gesprächen, Tagungen, Seminaren und Workshops Raum für Annäherungen an Autoren und ihre Bücher, greift neue kulturelle Strömungen auf und eröffnet immer wieder den Dialog mit dem Publikum.

Literatur für alle Sinne
Adorno für Ruinenkinder - Heinz Bude im Gespräch mit Simon Strauß
31.01.2018 um 20:00 Uhr

München, eine der Büchermetropolen Europas hat mit dem Literaturhaus einen wunderbar geeigneten Ort für den literarischen Austausch gefunden. Schriftsteller, Verleger, Buchhändler und Journalisten geben sich hier ein Stelldichein.
Seit 1997 steht das Literaturhaus München allen Literatur- und Kulturinteressierten offen. Internationale Bestseller werden hier neben Texten junger Autoren präsentiert. Für kontroverse Diskussionen aktueller politischer und kultureller Themen ist hier ebenso Platz wie für Prosa, Pop und Poesie.

Als Mittelpunkt des literarischen Lebens bietet das Haus mit jährlich etwa fünf Ausstellungen, 150 Lesungen, Diskussionen und Gesprächen, Tagungen, Seminaren und Workshops Raum für Annäherungen an Autoren und ihre Bücher, greift neue kulturelle Strömungen auf und eröffnet immer wieder den Dialog mit dem Publikum.

Literatur für alle Sinne
Asli Erdogan: Nicht einmal das Schweigen gehört uns noch - Ein Abend mit der türkischen Schriftstellerin und Journalistin
06.02.2018 um 20:00 Uhr

München, eine der Büchermetropolen Europas hat mit dem Literaturhaus einen wunderbar geeigneten Ort für den literarischen Austausch gefunden. Schriftsteller, Verleger, Buchhändler und Journalisten geben sich hier ein Stelldichein.
Seit 1997 steht das Literaturhaus München allen Literatur- und Kulturinteressierten offen. Internationale Bestseller werden hier neben Texten junger Autoren präsentiert. Für kontroverse Diskussionen aktueller politischer und kultureller Themen ist hier ebenso Platz wie für Prosa, Pop und Poesie.

Als Mittelpunkt des literarischen Lebens bietet das Haus mit jährlich etwa fünf Ausstellungen, 150 Lesungen, Diskussionen und Gesprächen, Tagungen, Seminaren und Workshops Raum für Annäherungen an Autoren und ihre Bücher, greift neue kulturelle Strömungen auf und eröffnet immer wieder den Dialog mit dem Publikum.

Literatur für alle Sinne
Lucia Berlin: ›Was wirst Du tun, wenn Du gehst‹ - Lesung
07.02.2018 um 20:00 Uhr

München, eine der Büchermetropolen Europas hat mit dem Literaturhaus einen wunderbar geeigneten Ort für den literarischen Austausch gefunden. Schriftsteller, Verleger, Buchhändler und Journalisten geben sich hier ein Stelldichein.
Seit 1997 steht das Literaturhaus München allen Literatur- und Kulturinteressierten offen. Internationale Bestseller werden hier neben Texten junger Autoren präsentiert. Für kontroverse Diskussionen aktueller politischer und kultureller Themen ist hier ebenso Platz wie für Prosa, Pop und Poesie.

Als Mittelpunkt des literarischen Lebens bietet das Haus mit jährlich etwa fünf Ausstellungen, 150 Lesungen, Diskussionen und Gesprächen, Tagungen, Seminaren und Workshops Raum für Annäherungen an Autoren und ihre Bücher, greift neue kulturelle Strömungen auf und eröffnet immer wieder den Dialog mit dem Publikum.

Literatur für alle Sinne
Der Dreißigjährige Krieg (1618-1648) - Ein Abend mit Herfried Münkler
08.02.2018 um 20:00 Uhr

München, eine der Büchermetropolen Europas hat mit dem Literaturhaus einen wunderbar geeigneten Ort für den literarischen Austausch gefunden. Schriftsteller, Verleger, Buchhändler und Journalisten geben sich hier ein Stelldichein.
Seit 1997 steht das Literaturhaus München allen Literatur- und Kulturinteressierten offen. Internationale Bestseller werden hier neben Texten junger Autoren präsentiert. Für kontroverse Diskussionen aktueller politischer und kultureller Themen ist hier ebenso Platz wie für Prosa, Pop und Poesie.

Als Mittelpunkt des literarischen Lebens bietet das Haus mit jährlich etwa fünf Ausstellungen, 150 Lesungen, Diskussionen und Gesprächen, Tagungen, Seminaren und Workshops Raum für Annäherungen an Autoren und ihre Bücher, greift neue kulturelle Strömungen auf und eröffnet immer wieder den Dialog mit dem Publikum.

Literatur für alle Sinne


Location bereitgestellt von: Kulturkurier