Mittwoch, 17.01.2018

Partys
Umsonst & Drinnen mit Rather Raccoon u. Minipax
17.01.2018 in Landshut

Rather Raccoon:
Aus Landshut spielen seit 2009 englischsprachigen Punkrock, der in den 70gern verwurzelt ist, aber seine Pop-Punk Einflüsse aus den 90gern nicht versteckt. Durch zahlreiche Konzerte in Deutschland, Frankreich und auch England sind sie längst keine Unbekannten mehr.
https://www.facebook.com/rather.raccoon/

Minipax (Diesmal Unplugged):
„Wenn Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann vor allem das Recht, anderen Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.“ (George Orwell)

Die 5 Mitglieder waren viele Jahre in den verschiedensten Punkformationen aktiv, wie „Cashless“, die fast den ganzen Kontinent und Australien bereist haben oder „Amdamdes“, die damals schon fester Bestandteil der deutschsprachigen Punkszene waren. Das Uhrwerk der Band stammt aus Österreich und hat in der Band „Antismart“ gespielt. Komplettiert wird das Ministerium durch den Gitarristen, der vorher in der crustlastigen HC Punkband „Face The Threat“ Bassist war.
So fließen die verschiedensten Stile in die Musik von Minipax ein. Eine Mischung aus deutschsprachigem Punkrock und ekelhaft eingängigen Melodien werden mit einer klaren antifaschistischen Botschaft mehrstimmig herausgeschrien.
So bleiben Hassreden für den Frieden und die Freiheit jedes Einzelnen, die die Sklaverei der Konformität ausmerzen soll, oberste Priorität. Minipax glauben nicht an die Doktrin „Frieden ist Krieg“ – Sie sind Gedankenverbrecher!
https://www.facebook.com/Minipaxpunx/

Umsonst & Drinnen
immer Mittwochs
immer Einlass 19°° Uhr
immer Beginn 20°° Uhr
immer Ende 22°°Uhr!!!

Weitere Veranstaltungen findet Ihr unter
http://www.Rocketclub.de
Partys
Liima | Berlin
17.01.2018 in Berlin

Liima
+Support: Jungstötter
17.01. Berlin, Festsaal Kreuzberg
Einlass: 19 Uhr | Beginn: 20 Uhr

// Tickets:
http://bit.ly/liimatickets

Präsentiert von ByteFM, Intro Magazin, radioeins und Musikblog.

LIIMA sind die Dänen Casper Clausen, Rasmus Stolberg und Mads Brauer (alle auch bei Efterklang) und der finnische Percussionist Tatu Rönkkö. Ihr neues Album „1982" wurde von Chris Tayler (Grizzly Bear) co-produziert. Ein Konzept-Album mit Tiefgang, ein Album wie ein düster schimmernder Pop-Kristall. Ein Album, das einen sofort in seinen Bann zieht und auch nach mehrmaligen Durchgängen immer wieder überraschende Details preisgibt. „1982" erscheint am 3. November 2017 und ist trotz des Titels kein Retro-Album, das sich in einer verklärten Wahrnehmung der Vergangenheit verliert. Im Gegenteil, LIIMA geht es um Zukunftsfragen, um das, was 1982 noch nach Science-Fiction klang und jetzt teilweise Realität ist. Was macht diese Entwicklung mit uns Menschen? LIIMA haben zwar keine Antworten, aber die Fragen formuliert gerade niemand spannender. Nächstes Jahr holen wir LIIMA mit einem neuen Album im Gepäck für fünf Shows nach Deutschland!
Partys
Abgrundtief + Bodenlos – Stuttgart 21
17.01.2018 in Karlsruhe

Diskussionsveranstaltung mit Dr. Winfried Wolf

ABGRUNDTIEF + BODENLOS – Stuttgart 21, U-Strab und die Folgen

Zerstörerische Großprojekte, Milliardengeschäfte und lebendiger Protest gegen die aktuelle Bahnpolitik


Stuttgart 21 ist in dreifacher Weise einmalig: Es handelt sich um das mit Abstand größte Bauprojekt in Deutschland. Es ist das einzige Projekt, bei dem eine gigantische Summe dafür ausgegeben wird, eine bestehende Kapazität – hier diejenige des Hauptbahnhofs Stuttgart – zu verkleinern. Schließlich gibt es nirgendwo in Deutschland eine derart große, kreative Protestbewegung, die seit mehr als sieben Jahren und mit mehr als 370 Montagsdemonstrationen aktiv ist.

Stuttgart 21 hat drei Bahnchefs verschlissen, die jahrzehntelange CDU-Herrschaft in Baden-Württemberg beendet und die grüne Protestpartei in S21-Mitgestalter gewendet. Laut Angela Merkel wird mit Stuttgart 21 der Standort Deutschland verteidigt. Bahnchef Richard Lutz springt ihr bei und betont, er sei »finster entschlossen«, S21 zu Ende zu bauen.

Für das hehre Ziel »Staatsräson« werden die Gesetze der Logik, der Physik und der Geologie missachtet. Winfried Wolf hat Stuttgart21 von Anfang an publizistisch kommentiert. Er legt hier das erste Buch vor, das die gesamte Geschichte des Großprojekts ausbreitet, dessen zerstörerischen Charakter analysiert und den Bürgerprotest umfassend darstellt.
Dr. Winfried Wolf, Chefredakteur von „Lunapark21 – Zeitschrift zur Kritik der politischen Ökonomie“, ist Autor des ersten Buchs zu Stuttgart 21, das 1995 unter dem Titel „Stuttgart 21 – Hauptbahnhof im Untergrund?“ im ISP-Verlag Frankfurt/Köln erschien. Er war wesentlicher Mitherausgeber von drei Büchern zu S21, die 2011-2013 im Verlag PapyRossa erschienen.

Wolf, Winfried:
​abgrundtief + bodenlos
Stuttgart 21 und sein absehbares Scheitern
Neue Kleine Bibliothek 246, 319 Seiten
Erscheinungstermin: Juli 2017
ISBN 978-3-89438-638-2



Unterstützt und mitveranstaltet von AKI Karlsruhe, BUND, GEW Karlsruhe, IL Karlsruhe, Die Linke Karlsruhe und ver.di Mittelbaden-Nordschwarzwald unterstützt.
Partys
Kay Lutter`s Monomann "Bluessommer" // Nürnberg // Club Stereo
17.01.2018 in Nuremberg

Mi. 17.01.2018 | Nürnberg | Club Stereo | Einlass: 19:00 Uhr | Beginn: 20:00 Uhr | Stehplätze

Besonderer Gast: Michael Rhein (In Extremo)

Bassisten sind schon seltsame Wesen: Sie stehen selbst nicht gern im Mittelpunkt und genießen ihr Dasein stattdessen lieber im hinteren - und vor allem weniger ausgeleuchtetem - Bereich der Bühne. Sie sind schüchtern, stets in sich gekehrt und verstecken ihre Talente genau deshalb in der Regel hinter den 4- oder 5 Saiten ihres oftmals unbeachteten Instruments. Genau wie der Protagonist Mike Bergner aus meinem Roman, der seinen plötzlichen Ruhm im kurzen Bluessommer zwar sichtlich genießt, trotzdem aber stets an sich selbst zweifelt. Auf der Suche nach der Freiheit ist der Weg das Ziel, diese Erkenntnis von Mike lässt lange auf sich warten. Doch da wir uns in gewisser Hinsicht ähnlich sind, habe ich mich dazu entschlossen, mir eine Band zur Verstärkung zu holen. Ich möchte aus dem Roman lesen und wir werden mit der Band – die natürlich nur aus purem Zufall mit Monomann denselben Namen wie die Band von Mike Bergner trägt – ein paar Songs aus den Bluessommern der wilden 80er in der ehemaligen DDR spielen. Mit dabei sind Brian Bosse, Gitarrist und Sänger der Freygangband, Albrecht Steinfort, seines Zeichens Schlagzeuger der Berliner Band Illi noise und als eine Art Dauergast mein Freund und Bandkollege Michael Rhein von In Extremo.

http://www.bluessommer.de
Partys
ORK & Lizzard / Turning Wild Tour / Das Bett
17.01.2018 in Frankfurt

O_R_k & LizZard live!

O_R_k. ist ein King-Crimson/Porcupine-Tree-Ableger mit LEF Lorenzo Esposito Fornasari - voc, guit, electr. (Berserk!, Obake), Carmelo Pipitone - guit (Marta sui tubi), Colin Edwin - bass (Porcupine Tree), Pat Mastelotto - drums (King Crimson). Sie spielen einen Mix aus Progressive-Rock, Math-Rock, Psychedelic und Ambient Electronic.

👉
http://bit.ly/Turning-Wild-Tour
⏰ Einlass: 19:30 | Beginn: 20:30 |
🎟 AK: 18.60 EUR | VVK: 20.00 EUR

LizZard sind ganz klar eine Rock-Band, und doch sind sie eigen, originell und irgendwie anders. Bereits ihr Debüt-Demo "La Criée" sorgte im heimischen Frankreich für Aufsehen, die Debüt-Mini-LP "Venus" wurde mit keinem Geringeren als Rhys Fulber (u.a. Paradise Lost, Fear Factory, Front Line Assembly…) produziert, der schon damals total auf den "fantastischen polyrhythmischen Sound" der Band stand.

In Reviews wurden LizZard mit Helden wie Tool und King Crimson verglichen. Rhys Fulber produzierte auch den ersten Longplayer "Out Of Reach", der in L.A. eingespielt wurde und durch eine Europatour mit High On Fire supportet wurde. Es folgten Gigs mit Terry Bozzio, was zeigt, dass LizZard in keiner Schublade festzunageln sind (es gab auch Auftritte mit Gojira und Loudblast). 2014 erschien der zweite Longplayer "Majestic", der wiederum ausgiebig supportet wurde. Für das neue Album hat man die großartige Syliva Massy (u.a. Melvins, Tool, Red Hot Chili Peppers, Aerosmith, System Of A Down…) an die Regler gesetzt. "Shift" nennt sich das spannende Resultat, das erneut Maßstabe setzt.
Partys
ICED EARTH • Schlachthof Wiesbaden
17.01.2018 in Wiesbaden

17.01.18 MI / EINLASS 19:00 / BEGINN 19:30 / AK 33,00 € / VVK 28,00 € (zzgl. Gebühren / inkl. Bus & Bahn)

ICED EARTH / FREEDOM CALL / METAPRISM
Thrash Metal / Power Metal Konzert in der HALLE

"Incorruptible" Tour 2018. Wie wenig andere Band prägen Iced Earth bis heute nachhaltig ihr Genre - und das bereits seit gut drei Dekaden. Wir möchten sie an dieser Stelle schlicht als die Könige des Power Metal ankündigen. Auch auf ihrem nunmehr zwölften Studio-Album „Incorruptible“ bietet die Band um Jon Schaffer nur das Beste aus betonharten Riffs, epischen Melodien und großen Geschichten. Nachdem in der Vergangenheit unter anderem Tim "Ripper" Owens (Judas Priest) oder Mathew Barlow am Mikrofon gestanden haben, hat die Band nun mit Sänger Stu Bock erneut ihre Mitte gefunden. Ihr jüngstes Album schließt nahtlos an Klassiker wie „The Dark Saga“, „Something Wicked This Way Comes“ oder „Dystopia“ an. Live sind Iced Earth aus dem Sunshine State Florida (sic!) ohnehin eine Bank.

ICED EARTH
http://icedearth.com/band/
https://www.facebook.com/OfficialIcedEarth/
https://www.youtube.com/watch?v=dAKvZKRk_Rs

FREEDOM CALL
http://freedom-call.net/
https://www.facebook.com/FreedomCallOfficial/

METAPRISM
http://metaprism.co.uk/
https://www.facebook.com/Metaprism/

KARTEN KAUFEN:
An allen bekannten Vorverkaufsstellen und im 60/40 (Murnaustr. 1 - Wiesbaden)

Oder hier der direkte Link:
http://www.schlachthof-wiesbaden.de/programmdetails/items/iced-earth.html