Mittwoch, 17.01.2018

Hard`n Heavy
ICED EARTH - "Incorruptible" Tour 2018
17.01.2018 in Wiesbaden

Iced Earth sind mittlerweile die wohl dienstälteste Band des Power Metal. Mit kraftvollem, furiosem Metal, hymnischen Melodien und Thrash-Einflüssen bringen die Musiker um Jon Schaffer seit fast 20 Jahren Schwarzmetallisches vom Feinsten.

Alles fing 1984 mit der High School Band Purgatory an, die Schaffer mit einigen Mitschülern gründete. Seit 1988 kloppen sie sich jetzt schon als Iced Earth durch den Musikdschungel und haben ein gutes Dutzend Platten auf den Markt geworfen. Die erste davon war das selbst betitelte Debütalbum: Es setzt Maßstäbe und schon hier kann man die so typische Rhythmusgitarre Jon Schaffers erkennen: Die treibenden und fast galoppierenden Riffs werden zum Markenzeichen von Iced Earth. Obwohl sich in den Jahren ihres Bestehens das Besetzungskarussell recht häufig dreht – Grundsatz scheint hier „Neue Platte, neue Besetzung“ zu sein – bleiben die Jungs ihrem Stil treu. Viele Alben sind komplett durchdachte Konzeptalben, die theologische Themen genauso wie historische Kriege behandeln. Vor allem „Dystopia“ und „Plagues Of Babylon“ bestechen mit hymnenartigen Refrains, brachialen Riffs und dem rauen, kraftvollen Gesang Stu Blocks, dem Neuen hinterm Mikro.

Pathetische Balladen mit dezenter Epik wechseln sich bei Iced Earth mit wuchtigen, sperrigen Kloppern voller Durchschlagskraft ab. Atmosphärische, große Melodien funktionieren live genauso gut wie die ruppigen Nackenbrecher und so sind bei Iced Earth immer denkwürdige Konzerte geboten, bei denen weder die Setlist, noch die Performance oder die Stimmung Wünsche offen lassen: Hier wird garantiert jeder aus den Schuhen gerifft!
Jazz & Blues
The Big Chris Barber Band - JAZZ GALA 2018 - Die Jazz-Legende Chris Barber live on Stage!
17.01.2018 in Bonn

The Big Chris Barber Band: Chris Barber gilt nach Aussagen von bekannten Künstlern wie John Mayall, Mick Jagger, Bill Wyman und George Harrison als einer der Initiatoren und inspirierender Geist der europäischen Jazz-, Rock- und Pop-Szene, da er in den 50er Jahren zahlreiche amerikanische Künstler wie Muddy Waters, Sonny Terry, Brownie McGhee und Sister Rosetta Tharpe nach Europa holte.

2011 veröffentlichte Chris Barber seine langerwartete Doppel-CD Memories Of My Trip, eine Retrospektive auf seine 60-jährige Karriere als Posaunist und Bandleader. Das Album beinhaltet insgesamt 31 Songs, teils von historischer Bedeutung und bisher unveröffentlicht sowie extra für Memories neu aufgenommene Tracks. Eine erstaunliche und vielfältige Anzahl von Künstlern trägt zum Album bei u.a. Eric Clapton, Muddy Waters, Rory Gallagher, Lonnie Donegan, Jeff Healy, Van Morrison, Paul Jones, Edmond Hall, Albert Nicholas, Jools Holland und Mark Knopfler.

Chris Barber wurde mit der renommierten „German Jazz Trophy 2014“ für sein Lebenswerk und seine zahlreichen Schallplatten geehrt. Die Verleihung fand unter dem Motto „A Life for Jazz“ im Rahmen der Jazzopen Stuttgart am 21. Juli 2014 statt.

Der legendäre Jazz-Weltstar Chris Barber, der am 17. April 2017 87 Jahre „jung“ wird und sein Song „I can’t stop now“ macht es schon deutlich: Chris Barber kann und will das Leben auf der Bühne einfach nicht aufgeben. Zuviel bedeuten ihm diese Bretter, auf denen er seit den 50er Jahren erfolgreich ist. Vorhergegangene Umbesetzungen in der Band gaben oft neue Herausforderungen und wie immer viele neue Möglichkeiten.
Sonstige Konzerte
Peter Orloff & Schwarzmeer Kosaken-Chor
17.01.2018 in Werne

„Gewaltig! - Mystisch! – Geheimnisvoll! - „Stimmen so schön und groß wie Russland“
und „Orloff’s Wunderchor“ - so schreibt die Presse. „Ein musikalisches Naturereignis“, „Zum
Weinen schön“ und „Ein Konzert mit Gänsehaut-Garantie“ – so die Kommentare der Zuschauer.
In den 50-er Jahren begründete der heutige musikalische Gesamtleiter des Schwarzmeer
Kosaken-Chores als jüngster Sänger aller Kosakenchöre der Welt und schon damals einer der
gefeierten Solisten im legendären 1938 gegründeten Schwarzmeer Kosaken-Chor seine bis
heute nahezu beispiellose Karriere.
Aus dem kleinen Jungen mit der aufsehenerregenden Stimme wurde die „Schlagerlegende
Peter Orloff“ mit geschätzt über 50 Millionen verkauften Tonträgern, 19 eigenen Charts-Erfolgen
und zahlreichen Goldenen Schallplatten als Sänger, Komponist, Textdichter und Produzent von
Millionenerfolgen u.a. für Peter Maffay, Bernd Clüver und - natürlich - auch ihn selbst!
Nach glanzvoller Karriere in einer anderen musikalischen Welt führt der einem berühmten
russischen Adelsgechlecht entstammende Peter Orloff seit nunmehr 20 Jahren den
Schwarzmeer Kosaken-Chor als eines der erfolgreichsten Vokal-Ensembles unserer
Zeit auf ausgedehnten Tourneen durch Kirchen und Konzertsäle Europas von Erfolg zu
Erfolg. Beeindruckende Pressestimmen von den 50-er Jahren bis heute dokumentieren die
Ausnahmestellung, die Peter Orloff selber als Solist des Schwarzmeer Kosaken-Chores damals
wie heute innehat.
Ihm zur Seite stehen Künstler der absoluten Weltklasse – abgrundtiefe Bässe, für die Russland
berühmt ist, atemberaubende Tenöre und als weiteres Highlight eine absolute Rarität, ein
männlicher Sopran von der Kiewer Oper. Stimmwunder oder Wunderstimmen – beides stimmt!
Zum Ensemble gehören auch grandiose russische Instrumentalvirtuosen, die vormals die
Konzertbesucher von Peter Orloffs Freund und Weggefährten im Schwarzmeer Kosaken-
Chor der 50-er Jahre – Ivan Rebroff - faszinierten. Begeisternde TV-Auftritte vor einem
Millionenpublikum und zahlreiche vergoldete Tonträger unterstreichen den Ruf des Schwarzmeer
Kosaken-Chores als herausragendes Kosaken-Ensemble unserer Zeit.
Das Konzert – oder besser gesagt „Konzertereignis“ - ist ein wahres Feuerwerk von
Wunschmelodien und eine musikalische Reise durch das alte Russland mit Romanzen,
Geschichten und Balladen von überwältigender Ausdruckskraft, tiefer Melancholie und
überschäumendem Temperament. Heldentaten, Ruhm und Größe vergangener Tage erstrahlen
neu in hellem Glanz und rufen Erinnerungen und Sehnsüchte wach.
Gewaltig! Mystisch! Geheimnisvoll….
Es gibt viele Kosakenchöre – aber nur einen Schwarzmeer Kosaken Chor!

Einlass: 18:30 Uhr